Page 5 - Luzerner Landwoche - KW 26 - 2021
P. 5

DIENSTAG, 29. JUNI 2021                                                                                                                                      SEITE 5





                                            Schweizer Handwerk vom Feinsten




         Seit über 60 Jahren produ-                                                                           aller Beteiligter hat dabei je-  den weit oben auf der Wunsch-
         ziert die Blattmann und Oder-                                                                        den Tag aufs Neue eine wich-     liste. «Dies hat wohl mit der
         matt  AG  aus  Morgarten  Kü-                                                                        tige Bedeutung», hält er fest. Für  Pandemie zu tun – Homeoffice,
         chen, Bäder und Möbel. Heute                                                                         den Unternehmer ist es wichtig,  aber auch Küche sind zu wich-
         steht der erfolgreiche Hand-                                                                         «dass alle die gleiche Sprache  tigen Lebensräume geworden»,
         werksbetrieb zu den Top Ad-                                                                          sprechen». Und er betont: Gute  weiss Odermatt. «Und Quali-
         resse in der Holz- und Schrei-                                                                       Leute und gute Kommunikation  tätsarbeiten mit viel Swiss Made
         nerbranche und produziert in                                                                         schaffen gute Produkte.»         sind gefragt.»
         Werkstätten an historischen                                                                          Aktuell steht bei der Kundschaft
         Stätten Produkte, in welchen                                                                         des exquisiten Schreinerbetrie-                 Corinne Remund
         typische Schweizer Werten                                                                            bes der Wunsch nach Verände-
         stecken – Qualität Vertrauen,                                                                        rungen in den eigenen vier Wän-     www.kuechentraeume.ch
         Transparenz.

         Küche, Möbel, Bad, Raum und                                                                                       SWISS LABEL – MARKE FÜR QUALITÄT
         alle Zeit für Sie» – so lautet                                                                           Als Brand für höchste Qualität bestens etabliert
         das Credo der Blattmann und
         Odermatt AG in Morgarten.                                                                              Edgar Odermatt erachtet seine Mitgliedschaft bei Swiss Label als
         Dahinter steckt Handwerk vom                                                                           guter Schachzug. Swiss Label-Präsidenten Ruedi Lustenberger,
         Feinsten, Leidenschaft und                                                                    Bild: zVg  mit dem er im Zentralvorstand Verband Schweizerischer
         Überraschung, Kreativität und  Swiss Made pur: In der Blattmann und Odermatt AG in der Zentralschweiz   Schreinermeister und Möbelfabrikanten VSSM amtete, hat ihn in
         Motivation. Seit der Gründung  paart sich das Schweizer Handwerk mit Innovation, Nachhaltigkeit und    die Markenschutzorganisation geholt. Die Blattmann und Oder-
         1961 durch Hans Blattmann  Schweizer Qualität.                                                         matt AG produziert lokal und ist bestens in der Region verankert.
         und Albert Odermatt werden in                                                                          Das Unternehmen im Ägerital übernimmt Verantwortung in der
         der top modernen Schreinerei  können wir innert kürzester  nalheld Wilhelm Tell hätte seine            Ausbildung des Nachwuchses. Ebenso hat der Produktionsstand-
         mit viel Herzblut und Engage-     Zeit in den Produktionsfluss in-  helle Freude daran. Die Freude     ort Schweiz für Odermatt und sein Team zahlreiche Vorteile wie
         ment die Kundenwünsche um-        tegrieren und umsetzen.»         am Schreinerhandwerk und            Flexibilität in der Abwicklung, höchste Qualität sowie die Nähe
         gesetzt. «Daran hat sich seit-                                     an  herausfordernden  Projek-       zum Endkunden. «Unsere Lieferkette ist transparent, wir kennen
         her nichts mehr geändert, das  Eine Kultur des Miteinanders  ten zieht sich wie ein roter Fa-          unsere Lieferanten persönlich und pflegen einen fairen Umgang –
         ist ein grosser Teil unseres Er-  Das KMU plant und produziert  den durch den Betrieb und wi-          das A und O unserer Firmenphilosophie», betont Odermatt.  Somit
         folgs», so Edgar Odermatt. Er  zur Hälfte individuelle Einbau-     derspiegelt sich in den mit viel    lebt das innovative KMU genau die Werte der Markenschutzorga-
         führt das Unternehmen in der  küchen. «Die andere Hälfte be-       Liebe zum Detail angefertigten      nisation – nämlich Vertrauen, Transparenz und Qualität.
         zweiten Generation seit rund  steht aus Schreinerarbeiten aller  Produkte – fast alles Unikate.        «Mit Swiss Label signalisieren wir, dass unsere Produkte aus der
         20 Jahren. Dabei kann er auf  Art wie Innenausbau, Schränke,  Das Unternehmen hat seine In-            Region stammen. Die Armbrust ist das perfekte Symbol und ein
         ein wunderbares Team mit viel  Möbel, Tische, Bäder. Ebenso  frastruktur mit Neubau Produk-            gutes Qualitätsmerkmal. Es hat sich als Brand bestens etabliert»,
         Know-how und Erfahrung so-        bieten wir Reparaturen und Ser-  tion und Ausstellungsräume in       so der engagierte Unternehmer. Aus Erfahrung weiss er, Schwei-
         wie einer ausgewogenen Mi-        vicearbeiten an», so Odermatt.  den letzten Jahren komplett er-      zer Produkte haben immer noch einen speziellen Stellenwert und
         schung aus Berufsstolz, Leis-     Produziert wir ausschliesslich  neuert  und  nun  seine  räumli-     sind bei seiner Kundschaft beliebt und gefragt, stehen sie doch für
         tungsbereitschaft und Humor  in Morgarten /ZG in den eige-         chen Grenzen erreicht.              eine gute Preis-Leistung.» Zudem sind unsere Schreinerarbei-
         zurückgreifen. «Wir haben  nen Werkstätten an historischer  Edgar Odermatt und seine 35                ten und -produkte unter fairen wirtschaftlichen und sozialen Be-
         kurze Informationswege, eine  Stätte, was wunderbar zur Swiss  Mitarbeitenden inklusive Ler-           dingungen entstanden.» In seinen «Swiss Made»-Küchen steckt
         flache Hierarchie und pflegen  Label-Armbrust passt. «Unser  nende  realisieren gerne Wunsch-          ganz viel Schweizer Qualität, Handarbeit, Nachhaltigkeit und eine
         einen guten Kontakt innerhalb  Material stammt zu grossen Tei-     lösungen gemeinsam mit Kun-         Wertschöpfung, die unserem Land zugutekommt.                           CR
         des Betriebes», sagt der ge-      len aus der Schweiz, vereinzelt  den, Architekten und Partnern.                                                www.swisslabel.ch
         lernte Schreiner. «Gute Ideen  aus dem nahen Ausland.» Natio-      «Das  perfekte Zusammenspiel


                                          Kultur im Hotel Restaurant Hammer




         Seit mehr als zehn Jahren ver-                                     Markus Flückiger mit dem Pro-
         anstaltet das Hotel Restaurant                                     gramm Fiisigugg.
         Hammer im Eigenthal Abende                                         Was zum Gugger ist denn ein         Weitere Anlässe, die dieses Jahr im Eigenthal bevorstehen:
         und Sonntage, bei denen die                                        Fiisigugg? Nun ja, kombiniert       •  Die Pianisten Hyung-ki Joo und Yu Horiuchi sowie die So-
         Kultur im Zentrum steht.                                           man ein altgermanisches Wort           pranistin Johanna von der Deken am 10. Juli mit «Humor-
                                                                            für «Gaukler» mit dem Einsied-
         Lang ersehnt durften wir Ende                                      ler Dialektausdruck für «Tüft-         esque», einer Einweihung in den oft verborgenen Humor
         April Max Lässer und Pedro                                         ler» oder eben «Physiker», dann        in der klassischen Musik
         Lenz begrüssen. Auf der Home-                                      kommt dieser Titel heraus. Die      •  Die Eigenthaler Ausnahmesportler Nadine und Cyril
         page von Lässer Lenz stand ge-                                     Jodlerin und der Schwyzerör-           Fähndrich am 24. Juli
         schrieben: «ALLE FEBRUAR,                                          geler interpretieren die urchige    •  Der USA- und zuvor Afrika-Korrespondent der NZZ David
         MÄRZ, APRIL KONZERTE AB-                                           Überlieferung tatsächlich so,          Signer am 7. August
         GESAGT! AUSSER EIGEN-                           Bild: ©Stephan Bögli/Swiss-Ski  als hätten ein Gaukler und eine
         THAL.» Gäste von nah und fern  Nadine und Cyril Fähndrich          Tüftlerin gemeinsame Sache ge-      •  Mit höchster Meisterschaft die Geiger Aleksey Igudesman
         erlebten die beiden Künstler bei                                   macht: Verspielt, verstiegen,          und Alexandra Tirsu am 14. August
         uns hautnah in persönlichem  Nadeschka, mit seiner köstli-         virtuos und doch vertraut. Mu-      •  Alt Bundespräsident Johann N. Schneider-Ammann am
         Rahmen.                           chen Lehrstunde über das Auf-    sik ausserhalb der Zeit und Mo-        22. August
                                           räumen von berühmten Kunst-      den – tief und berührend.
         Mit Igudesman & Joo, den Star-    werken.                                                              •  Pfarrer Dr. Niklaus Peter (Vortrag), Vreni Peter-Barth
         musikern aus Wien, wurde am  Am kommenden Wochenende,  Reservationen für die Konzerte                     (Flöte) und Klaus Rupprecht (Klavier) zum Dichter Chris-
         1. Mai 2021 die neue Konzert-     3. und 4. Juli, begrüssen wir  mit anschliessendem Dîner di-            tian Morgenstern am 29. August
         saison eingeläutet. Es folgte  die Spitzenkünstler der Schwei-     rekt ins Hotel Restaurant Ham-      •  Das atemberaubende Streichquartett Le Donne Virtuose
         Ursus Wehrli, für einmal ohne  zer Volksmusik Nadja Räss und  mer: +41 (0)41 497 52 05.                   am 4. und 5. September

                                                                                                                •  Der weltberühmte Akkordeonist Richard Galliano am 11.
                                                                                                                   und 12. September

                                                                                                                •  Das Ensemble Klezmer Pauwau mit der Zürcher Geigerin
                                                                                                                   Bettina Boller am 2. Oktober

                                                                                                                •  Kurt Aeschbacher am 16. Oktober
                                                                                                                •  Das  Klaviertrio Joo, Pierre Colombet und Raphaël Merlin
                                                                                                                   am 12. Dezember

                                                                                                                Alle Anlässe finden Sie hier:
                                                                                                                www.hotel-hammer.ch/de/kultur/kulturagenda.html
                                            Bild: © Reinhard Winkler                             Bild: © Selina Meier
          Aleksey Igudesman und Alexandra Tirsu             Le Donne Virtuose
   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10