Page 3 - Surseer Zeitung - KW 39 - 2015
P. 3
REGIONAL / KOLUMNE Freitag, 25. September 2015 Seite 3 Grosse Bewegungsfreiheit für Kinder Kindertagesstätte in Emmen (LU) ist ein Bijou Moment mal... Die «Luzerner Seewoche» be- suchte vor kurzem die zwei «STRAMPOLINO»-Kinderta- gesstätten an der Sternmatt 1 in Kriens (LU) (s. Bild Auch die Jugend rechts) sowie die im Januar 2015 neu eröffnete KiTa an wird einmal älter… der Seetalstrasse 180 in Em- men (LU). An beiden Orten geniessen die Kids seit je- HHH Ein ehemaliger Journalisten- her eine aussergewöhnliche kollege hat sich stets rigoros Bewegungsfreiheit und das Bilder: Mario P. Hermann dagegen gewehrt, an Redakti- gesamte «Strampolino»-Be- «Strampolino» in Emmen: Die KiTa-Leiterin Jennifer (links) und Claudia – Haben Sie die neue Stadl-Show onssitzungen teilzunehmen, treuerteam geht jeweils ein- zusammen mit Loris. auch gesehen? Und, hat Sie ih- bei denen es darum ging, das fühlsam auf die individuel- nen gefallen? Wenn man die redaktionelle Konzept umzu- len Wünsche der Kinder ein. ruhen und sich erholen (zum chen alle Kinder genügend Kommentare in den Zeitun- gestalten, um vermehrt jugend- Beispiel von einem ausgiebigen Bewegungsfreiraum und Bewe- gen, auf den Online-Portalen liche Leser zu gewinnen. Er hat Das Strampolino in Emmen ist Spaziergang…). gungsreize sowie eine stärkende und den Sozialen Medien liest, seine Haltung mit der Aussage in einem schmucken, heimeli- und vertrauensvolle Erziehung! dann bleibt nur ein Urteil übrig: begründet: «Es ist überflüssig, gen sowie gemütlichen Land- Gesund durch den Alltag – Ausserdem lernen Kinder, wel- Die neue Stadl-Show ist beim die Zeitung nach der Jugend haus mit riesigem Garten un- mit Bewegungsförderung che ihren Bewegungsdrang voll Fernsehpublikum durchgefal- auszurichten, diese wird au- tergebracht, wo die Kinder Was für Erwachsene betreffend ausleben können, viel schnel- len. Ja, zum Kuckuck, weshalb tomatisch älter und liest dann enorm viel Platz für ausgelas- Bewegungsförderung gilt; das ist ler und besser sowie effizien- bloss? Die Macher der neuen die Zeitung.» Kürzlich habe ich senes und bewegungsreiches auch selbstverständlich für die ter als ihre «unbewegten» Mit- Stadl-Show haben alles gege- über ein Firmenjubiläum eines Spielen haben! Die unmit- jüngste Generation angezeigt! schülerInnen. Die Kindertages- ben und die Sendung rundum Dachdeckers berichten dürfen. telbare Umgebung bietet ver- Babys sowie Kleinkinder ha- stätte «Strampolino» legt ferner erneuert. Frischer, frecher, ju- Er hat mir dabei sein erstaun- kehrsfreie Spazierwege durch ben einen enorm grossen natür- grossen Wert auf die vorgängig gendlicher, trendiger und pep- liches Geschäftskonzept ver- Wiesen, Felder und Wald und lichen Bewegungsdrang. Er ist erwähnten Punkte und das ge- piger kam die Show daher. Das raten. «Bei uns werden keine ermöglicht sogar den Besuch der Motor der kindlichen Ent- samte Betreuer-Team sowie die muss doch einfach ankommen, Offerten auf dem Postweg er- von Hasen und des Froschtei- wicklung und führt zur Explo- Geschäftsleitung freut sich sehr, dieses Konzept entspricht dem ledigt. Ich bringe diese Offer- ches. ration des eigenen Körpers und auch Ihr Kind in die fröhliche Zeitgeist. ten allesamt persönlich bei den dessen Funktionen; sowie die «Strampolino»-Gruppe aufneh- Kunden vorbei und bespreche In den Innenräumen lässt es Ausprägung der Sinneswahr- men zu dürfen! Doch die Show kam nicht an. sie gleich vor Ort.» Das werde sich ausgiebig spielen und sin- nehmungen und des Gleichge- Das Publikum will Andy Borg von der Kundschaft sehr ge- gen, basteln oder malen, er- wichtes. In dieser sehr wichti- und den alten Musikanten- schätzt, versicherte er mir. zählen und zuhören sowie aus- gen Entwicklungsphase brau- Mario P. Hermann stadl zurück – sofort. Was ist Sein Sohn bezeichne dieses da bloss schief gelaufen? Hin- Verhalten als «altväterisch», ter der neuen Show stecken fügte er unbeeindruckt hinzu. SVP ist die zu Fragen doch dutzende von hochintelli- Mag sein, aber er hat nach wie genten Entertainment-, Publi- vor grossen Erfolg damit. kums- und Trendforscher-Spe- zialisten, die längst erkannt ha- Also, hört endlich damit auf, ben, dass der alte Musikanten- uns davon überzeugen zu wol- stadl tüchtig Staub angesetzt len, dass nur der Wandel Be- den Wahlen? einzige Partei… Vielleicht haben diese jugend- mehr Erfolg und Lebensquali- und deshalb ausgedient hat. stand hat, nur derjenige über tät verfügt, der sich den neus- Fernsehma- lich-trendigen Gratis Hotline: 0800 002 444 cher aber ganz einfach überse- ten Trends unterwirft. Es ist hen, dass ihr jugendliches Pu- zweifellos ein heikler Balance- blikum, für das die neue Show akt, wie lange man an Altbe- konzipiert wurde, zur Sen- währtem festhalten darf, bevor dezeit (Samstagabend, ab 20 es zu spät ist, um die Zukunft Uhr) gar nicht vor dem Bild- erfolgreich zu meistern. … die garantiert, dass schirm sitzt und die ältere Ge- Vielleicht sollten wir deshalb neration sich beim neuen Sen- deformat nicht zu Hause fühlt, einmal das ganze Spiel umkeh- die Zuwanderung begrenzt wird deshalb wegzappt oder vorzei- ren und der heutigen Jugend tig ins Bett geht. Wer am Sams- Altbewährtes vermitteln: Eine tagabend zur besten Sende- handschriftlich geschriebene zeit vor dem Bildschirm sitzt, Bewerbung macht immer noch die Missbräuche im Asylwesen beseitigt der gehört vermutlich nicht Eindruck, Abfall kann tatsäch- mehr zur Barfestival-Gene- lich im bereit stehenden Kübel werden ration. Dafür bevorzugt diese entsorgt werden, die Wörter Zuschauer-Generation Altbe- Danke und Bitte lassen sich währtes, wie den Musikanten- auch aussprechen, «Grües- stadl mit Andy Borg. sech» oder «Morge zäme» kann kriminelle Ausländer ausgeschaft werden Aber genau das, so meinen gen-Piercing verständlich mit- man auch mit einem Zun- viele Experten, gehört abge- teilen, Respekt und Achtung ein Anschluss an die EU verhindert schafft. Alles muss der Jugend, vor Autoritätspersonen hinter- der Technik und dem Fort- lassen keine bleibenden Schä- wird schritt weichen. Was nicht mo- den. Aber was schreibe ich hier dern, zeitgemäss ist, mehr Pu- für einen Quatsch. Hei Mann, blikum anlockt, Umsatz und das sind doch alles Dinge, die Gewinn steigert, liegt schlicht wir schon längst abgeschafft nicht mehr in Trend und muss haben, völlig uncool… ersetzt werden. Ich wehre mich dagegen, nicht weil ich ein Ewiggestriger bin, sondern weil Altbewährtes auch heute Walter Ryser Darum am 18. Oktober noch erfolgversprechend sein Redaktioneller Mitarbeiter kann, weil nicht alles zuguns- SVP wählen. ten der jungen Bevölkerung ge- HHH opfert werden muss und weil gewisse Dinge auch nach Jah- ren noch ihre Gültigkeit ha- www.svp.ch SVP Schweiz, Postfach 8252, 3001 Bern, PC: 30-8828-5 ben.
   1   2   3   4   5   6   7   8