Page 1 - Zugersee Woche - KW 09 - 2024
P. 1

DIENSTAG, 27. FEBRUAR 2024  |  KW 9  |  11. Jahrgang  |  Inserateannahme: 041 202 10 30   |   Redaktion: 041 711 00 69   |   info@zugerseewoche.ch   |   Zuger Kombi: 16'218 Ex.

                             WEITER­                                   BERNADETTE                               DER NEUE                                  SCHOKO­
                             BILDUNG                                   CHRISTEN                                 LEXUS LBX                                 TRÄUME

                             Die Lernwerkstatt                         Die Geschäftsführe-                      Der völlig neue Kom-                      Die Flawiler Scho-
                             Olten ist auf Erfolgs-                    rin der Tiermeldezen-                    pakt-SUV ist für euro-                    koladenmanufaktur
                             kurs und startet mit                      trale STMZ über das                      päische Kunden kon-                       plant viele nachhal-
                             vielen neuen Ideen in                     Suchen und Finden                        zipiert und entwickelt.                   tige Projekte und lädt
                             ihr 28. Jahr.                             von Haustieren mit-                                                                in die Erlebniswelt
                                                                       tels Datenbank.                                                                    Chocolarium ein.

                    SEITE 4                                   SEITE 5                                SEITE 8 & 9                                SEITE 13



                                               «Die AHV betrifft uns alle»




          Diana Gutjahr ist Unternehmerin und Nationalrätin der SVP für                                       Ich glaube an die Vernunft unse-  Kann die AHV so bleiben, wie sie
          den Kanton Thurgau. Sie engagiert sich für eine liberale Wirt-                                      rer Rentnerinnen und Rentner  ist, oder gibt es Reformbedarf?
          schaft und gegen die 13. AHV-Rente. Warum eigentlich?                                               und dass sie sich vor allem den  Mit der STAF- und der AHV-
                                                                                                              Generationenvertrag vor Augen  21-Abstimmung haben wir uns
          Frau  Gutjahr,  was  bedeutet  die  ken. Und aufgrund der demogra-                                  halten und dabei an ihre Enkel  eine kleine Verschnaufpause für
          AHV für Sie persönlich?          phischen Entwicklung sind die                                      und Urenkel denken.              ein paar Jahre verschafft, die be-
          Diana Gutjahr: Ein gutes Gefühl!  jährlichen Kosten in der Tendenz                                                                   reits erhöhte Sozialabgaben beim
          Denn die AHV ist eine Volksversi-  steigend.                                                        Die Schweiz hat Milliarden für das  Lohn und eine Erhöhung der
          cherung, sodass wir alle im Alter                                                                   Asylwesen, Milliarden für die Uk-  Mehrwertsteuer zur Folge hatten.
          eine Rente aus der 1. Säule erhal-  Wer bezahlt diese Kosten?                                       raine, Milliarden für die Entwick-  Der Sanierungsbedarf ab 2030
          ten und sozusagen eine Anerken-  Wir alle. Mit höheren Sozialver-                                   lungshilfe. An den eigenen Rent-  geht aber weiter und nächste
          nung für unsere Arbeitsleistung ist.  sicherungsabgaben und einer er-                               nern spart das Land. Was halten  Reformen stehen an. Sollte die
                                           höhten  Mehrwertsteuer.  Folg-                                     Sie von diesem Argument? Viele  13. AHV angenommen werden,
          Wie  wichtig  ist  die  AHV  für  den  lich hätten wir immer weniger                                Leute, die Ja sagen wollen, argu-  schreibt die AHV ab 2026 bereits
          Zusammenhalt der Schweiz?        vom Lohn und die Produkte und                                      mentieren genauso.               wieder negative Zahlen.
          Die AHV ist ein nationales Sozial-  Dienstleistungen  werden  immer                                 Wir sparen ja nicht an den Rent-
          werk und wird in allen Landestei-  teurer. Die Kaufkraft lässt also                          Bild: zVg  nerinnen und Rentnern. Es ist  Warum ist es so schwer, die AHV
          len gleich gehandhabt. In einem  nach und auch die ärmeren unter  SVP-Nationalrätin Diana Gutjahr:   keine Rede davon, dass die AHV  zu reformieren?
          Land, in dem der Kantönligeist  uns werden damit stark zur Kasse  «Wir müssen am 3. März die 13. AHV-  gekürzt werden soll, im Gegen-  Die AHV betrifft uns alle direkt.
          nicht ganz fremd ist, ist eine sol-  gebeten.                     Rente unbedingt ablehnen und so den   teil. Wir müssen schauen, dass  Reformen haben deshalb immer
          che Institution sehr wichtig.                                     sicheren Ruin unseres Sozialwerkes   wir auch in Zukunft ein gesicher-  weitereichende Folgen. Zudem
                                           Wenn das alles stimmt, was Sie  verhindern.»                       tes Sozialwerk haben und dieses  gibt es für die Sanierung der AHV
          Die  AHV  scheint  Ihnen  persön-  sagen: Ist die 13. Rente asozial?                                nicht unnötig ausgehöhlt wird. Es  nur  wenige Stellschrauben. Er-
          lich viel zu bedeuten. Sie sagen  Völlig ja. Mit einer 13. AHV-Rente  der mit fremdem Geld grosszü-  ist gerade auch im Parlament un-  höhung  von  Sozialabgaben und
          auch, dass sie ein wichti-             bekommen reiche Rent-      gig umgeht. Da müssen doch die  umstritten, dass die tiefsten Ren-  Mehrwertsteuer, Rentenalterer-
          ges Sozialwerk ist und                    ner, die nicht darauf  Alarmglocken läuten.               ten gezielt erhöht werden müs-   höhung oder Rentenkürzung. Ge-
          eine wichtige Institu-                      angewiesen sind noch                                    sen. Aber eben gezielt und nicht  hen wir damit deshalb mit unse-
          tion ist. Ist es denn                        mehr, und bedürf-    Die  Bevölkerung  scheint  aber  im Giesskannenprinzip. Die Poli-  ren Entscheidungen zaghaft um.
          nicht  folgerichtig,                          tige Rentner, mit  grosse Sympathien für die 13.  tik hat die Thematik bereits er-
          eine 13. Rente ein-                           einer tiefen Rente,  Rente zu haben.                  kannt.                           Was ist Ihre Empfehlung an die
          zuführen?                                     spüren davon we-    Ja, auf den ersten Blick ist die 13.                               Bevölkerung  für  den  kommen-
          Natürlich würde ich                          nig. Das Giesskan-   AHV-Rente attraktiv und tönt ver-  Die  Bevölkerung  will,  dass  die  den Abstimmungssonntag?
          persönlich allen eine                       nenprinzip verfehlt  lockend. Wer sich wirklich vertieft  Politik  die  Schweizerinnen  und  Wir müssen die 13. AHV-Rente
          13. AHV-Rente gön-                        die gewünschte Wir-     mit der Thematik beschäftigt, er-  Schweizer  in  den  Mittelpunkt  unbedingt ablehnen und so den
          nen. Aber wir können uns               kung.                      kennt, dass eine solche Massnahme  setzt. Ist das nicht legitim?   sicheren Ruin unseres Sozialwer-
          das schlichtweg nicht leisten und                                 völlig am Ziel vorbeischiesst und  Das ist völlig legitim, ist aber  kes verhindern. Wir brauchen
          würde die AHV in den Ruin trei-  Warum  verlangen  die  Gewerk-   eine massive Mehrbelastung für  nicht Gegenstand dieser Abstim-    eine gesicherte AHV, sodass auch
          ben. Gerade deshalb, weil sie mir  schaften  diese  «asoziale»  13.  die aktuellen und zukünftigen Er-  mung. Hier geht es um einen wei-  zukünftige Generationen noch
          so viel bedeutet, darf sie nicht ge-  Rente?                      werbstätigen bedeutet.            teren Sozialausbau, den unser  eine Rente daraus erwarten kön-
          fährdet werden.                  Weil das populistisch gut bei den                                  wichtigstes Sozialwerk massiv ins  nen.
                                           Bürgerinnen und Bürgern an-      Haben Sie nicht Angst, dass mit  Wanken bringt. Oder weshalb ha-
          Warum?                           kommt. Das ist reines Eigenmar-  dem  Portemonnaie  abgestimmt  ben die Initianten nie aufgezeigt,     Interview: Henrique Schneider
          Wir rechnen mit jährlichen Zu-   keting und zeigt einmal mehr auf,  wird? Die Rentner sagen ja, weil  wie die Gegenfinanzierung ausse-
          satzkosten von 5 Milliarden Fran-  wie locker die Linke immer wie-  sie mehr Geld erhalten.         hen könnte?                          www.zukunft-sichern.ch
   1   2   3   4   5   6